Unsere Geschichte

Geschichte eines Pioniers

Die Temperaturkurve zeigt global nach oben: Das vergangene Jahrzehnt war die wärmste bisher aufgezeichnete Dekade. Auch die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre ist auf dem höchsten Stand, der jemals gemessen wurde. Der Meeresspiegel steigt. Der Klimawandel ist real und er verändert die Lebensbedingungen auf der Erde in rasantem Tempo. Wir glauben, es ist Zeit zu handeln – für eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt.

Mehr als zwei Drittel der globalen CO2-Emissionen entstehen durch Energieerzeugung aus fossilen Energiequellen. Bereits vor einem Jahrzehnt haben wir uns dazu entschlossen, unsere Strategie komplett zu überdenken und unseren Wandel von fossiler zu grüner Energie einzuleiten. Heute haben wir unsere eigene Energiewende geschafft. Ørsted hat sich von einem der intensivsten Kohleverbraucher Europas zu einem der wichtigsten Produzenten erneuerbarer Energien gewandelt.


Ørsted setzt auf erneuerbare Energien
Der weltweit erste Offshore-Windpark ging 1991 vor Vindeby in Dänemark in Betrieb. Unsere Windparks stehen heute nicht nur in dänischen Gewässern, sondern auch vor der britischen und deutschen Küste. Projekte vor der niederländischen Küste, in Taiwan und vor den Küsten der USA sind bereits in Betrieb oder Planung. Wir sind zum Marktführer im Bereich Offshore-Windenergie geworden, mit einem globalen Marktanteil von knapp 30 Prozent. Seit dem Wechsel unserer Unternehmensausrichtung haben wir unseren Kohleverbrauch signifikant verringert und beschlossen, bis 2023 Kohle komplett aus unserem Portfolio zu streichen. Heute basieren über 90 Prozent unserer weltweiten Energieproduktion auf Erneuerbaren. Bereits im Jahr 2017 haben wir uns von unserem Öl- und Gasgeschäft getrennt und widmen uns ausschließlich den erneuerbaren Energien.


Unser Weg zur Klimaneutralität
Das Ergebnis: Im Laufe dieser zehn Jahre haben wir unsere CO2-Emissionen um 87 Prozent senken können. Bis 2025 wollen wir bei unserer Energieproduktion und beim Betrieb unserer Anlagen CO2-neutral sein. Damit sind unsere Ziele ehrgeiziger als die des Pariser Klimaabkommens, das eine Erhöhung globalen Erderwärmung von über 1,5 °C zu verhindern versucht. Für diese rasante Umstellung und den klaren Fokus auf Erneuerbare wurde Ørsted 2020 als nachhaltigstes Unternehmen der Welt ausgezeichnet.

Doch hier ist noch lange nicht Schluss. Neben dem weiteren Ausbau von erneuerbaren Energien wollen wir auch unsere Lieferanten dazu bewegen, ihre CO2-Emissionen, die bei der Produktion und Installation der Anlagen entstehen, zu reduzieren. Gleichzeitig ermutigen wir sie, Emissionsreduktionsziele entsprechend wissenschaftlicher Erkenntnisse zu setzen und ihren Betrieb vollständig auf grüne Energie umzustellen. Unser langfristiges Ziel: Klimaneutralität beim CO2-Fußabdruck unseres gesamten Unternehmens bis 2040.


Von DONG Energy zu Ørsted
Und nicht nur unsere Ressourcen und Prozesse haben sich verändert. Auch der Name ist neu: DONG Energy ist seit dem 6. November 2017 Ørsted – inspiriert vom dänischen Wissenschaftler Hans Christian Ørsted. Vor genau 200 Jahren, im Jahr 1820, hat Hans Christian Ørsted den Elektromagnetismus entdeckt. Und damit die Grundlage dafür gelegt, wie Energie heute produziert wird.

Unsere Meilensteine: Ørsted in Deutschland

Entdecken Sie hier die wichtigsten Daten und Ereignisse unserer Unternehmensgeschichte in Deutschland.
Dong Energy
Dockland
Borkum Riffgrund 1
Norden Norddeich
Gode Wind 2
Office in Berlin
DONG Energy wird in Ørsted umbenannt
Einweihung Norddeich
Wind of Change
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Borkum Riffgrund 3


Unsere grüne Transformation

Unsere grüne Transformation

So wurden wir von einem der kohleintensivsten Unternehmen zum nachhaltigsten Energieunternehmen der Welt.

Windpark Vindeby

30 Jahre Offshore-Windpark Vindeby

Von der ersten bis zur größten Anlage der Welt.

Hans Christian Ørsted

Hans Christian Ørsted

Erfahren Sie mehr über unseren Namensgeber – den Entdecker des Elektromagnetismus.