Nachhaltigkeit

Wir verfolgen das Ziel, unser Geschäft so zu betreiben, dass es der Natur und der Gesellschaft mehr gibt, als es nimmt. Dafür werden wir weiterhin Partnerschaften mit Unternehmen, Kunden, Nichtregierungsorganisationen und anderen eingehen, die sich ebenfalls dafür einsetzen, eine nachhaltige positive Veränderung zu bewirken.
Mads Nipper CEO, Ørsted

Nachhaltigkeit als Richtungsweiser: Unsere Strategie

Das Verfolgen unserer Vision, eine Welt zu schaffen, die vollständig auf grüne Energie setzt, muss nachhaltig erfolgen. Mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie leisten wir positive Beiträge zur Gesellschaft, Umwelt und Natur und minimieren mögliche negative Auswirkungen. Uns ist bewusst, dass der Ausbau erneuerbarer Energien nur im Einklang mit Umwelt und Gesellschaft nachhaltig funktioniert.

Wir arbeiten systematisch und programmatisch an unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Denn für uns ist klar: Nachhaltiges Wirtschaften ist nicht nur moralisch geboten, sondern lohnt sich auch aus unternehmerischer Sicht. Nur Unternehmen, die Nachhaltigkeit in allen Bereichen priorisieren, werden auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben.

Mit Standorten weltweit ist für uns entscheidend, im gesamten Unternehmen das gleiche hohe Niveau der Nachhaltigkeitsleistung zu gewährleisten. Unsere Nachhaltigkeitspraktiken müssen global konsistent sein. Die Nachhaltigkeitsstrategie wird darum länderübergreifend in enger Zusammenarbeit mit den Geschäftseinheiten und Funktionen entwickelt und realisiert. Auch in Deutschland setzen wir konsequent die Nachhaltigkeitsprogramme um, um unseren Teil zur Bewältigung der verschiedenen Herausforderungen beizutragen.



Nachhaltigkeitsziele

Als weltweit agierendes Energieunternehmen sind wir uns der Verantwortung, die mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien einhergeht, bewusst. Überprüfbare und konkrete Ziele sind dabei ein wesentlicher Faktor, um Nachhaltigkeit erfolgreich in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren.

So waren wir das erste Energieunternehmen der Welt mit einem von der Science Based Targets Initiative (SBTi) bestätigten Netto-Null-Ziel. Unsere Ziele zur Emissionsminderung umfassen dabei nicht nur unseren eigenen Betrieb, sondern auch die gesamte Wertschöpfungskette. Auch in den anderen Bereichen unseres Geschäfts haben wir konkrete ökologische, soziale und ethische Zielsetzungen festgelegt, anhand derer wir unsere Fortschritte messen können.



Nachhaltigkeit in der Praxis: Unsere Projekte

Unser Bestreben ist es, unsere Führungsrolle in der globalen grünen Energiewende weiter auszubauen und weltweit führend in Sachen Nachhaltigkeit zu sein. In der Praxis tragen darum täglich verschiedene nationale und internationale Initiativen dazu bei, die CO2-Emissonen in unserem Betrieb zu senken und die Auswirkungen unserer Projekte auf die Umwelt zu begrenzen sowie die maritime Artenvielfalt zu erhalten beziehungsweise zu fördern. Denn nur so können wir es schaffen, bis 2025 die Emissionen aus Betrieb und Energieerzeugung um 98 Prozent im Vergleich zu 2006 zu senken.
Internationale Projekte

SteelZero

SteelZero ist eine globale Initiative zur Förderung der Marktnachfrage nach klimaneutralem Stahl. Sie wurde mit Unterstützung von großen stahlverarbeitenden und -abnehmenden Unternehmen und Organisationen ins Leben gerufen, darunter auch Ørsted.

Mehr erfahren
Deutsche Projekte

Kraftstoffeffiziente Ausstattung der Wind of Change

Die Wind of Change wurde im Mai 2019 in Betrieb genommen und von Ørsted gechartert. Sie ist unser erstes individualisiertes Wartungsschiff und gehört zu den derzeit nachhaltigsten SOVs überhaupt.

Mehr erfahren
Deutsche Projekte

Meerwasserfilteranlage auf der Wind of Change

Die Wind of Change verfügt über eine Anlage zur Aufbereitung von Meerwasser. Die Anlage wird vom Hybrid-Elektro-Diesel-Motor des Schiffs angetrieben und produziert täglich bis zu 40 Kubikmeter Frischwasser.

 

Mehr erfahren
Internationale Projekte

Ladeboje zur Reduzierung des Treibstoffverbrauchs

Maersk und Ørsted haben sich zusammengetan, um den Prototyp einer Boje zu testen, die sowohl als sicherer Anlegepunkt als auch als Ladestation für Schiffe fungieren kann und mit deren Hilfe sich eine erhebliche Menge an Treibstoff durch Ökostrom ersetzen lässt. 

 

Mehr erfahren
Internationale Projekte

EV100-Initiative

Ørsted unterstützt die EV100-Initiative. Wir tragen damit aktiv zur Elektrifizierung des Verkehrs bei. EV100 ist eine globale Initiative, in deren Rahmen sich Unternehmen gemeinsam verpflichten, bis 2030 ihren Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umzustellen.

Mehr erfahren
Internationale Projekte

Nachhaltige Betriebs- und Wartungsgebäude

Im Einklang mit unserem langfristigen Programm zur Reduzierung der CO2-Emissionen sorgen wir für nachhaltige Betriebs- und Wartungsgebäude. In Norden-Norddeich nutzen wir beispielsweise Wärme, die durch Geothermie (Erdwärme) gewonnen wird.

 

Mehr erfahren
Internationale Projekte

Batteriebetriebene Wartungsschiffe

Ørsted ist an der Entwicklung des ersten hybriden Surface Effect Ships (SES) beteiligt, das den Betrieb im niederländischen Windpark Borssele unterstützen soll.

Mehr erfahren
Suction-Bucket-Jackets
Deutsche Projekte

Einsatz von Suction-Bucket-Jackets im Windpark BKR02

Ein Suction-Bucket-Jacket (SBJ) ist ein dreibeiniger Stahlrahmen mit Becherfundamenten, die nicht über einen Rammvorgang, sondern mithilfe eines (Vakuum-)Saugverfahrens im Boden verankert werden.

Mehr erfahren
Schallschutz bei der Installation
Deutsche Projekte

Schallschutz bei der Installation

Um beim Errichten von Windturbinenfundamenten den behördlich festgelegten Grenzwert von 160 Dezibel nicht zu überschreiten, wird während des Rammvorgangs direkt um das Fundament ein Rohr gesetzt. 

Mehr erfahren
Internationale Projekte

Biohuts im Hafen von Grenaa

Gemeinsam mit dem WWF Dänemark haben wir im Hafen von Grenaa an der Ostküste Jütlands (Dänemark) ein Projekt mit sogenannten Biohuts initiiert.

Mehr erfahren
Internationale Projekte

Künstliche Riffe in den Windparks Borssele 1 & 2

In den Windparks Borssele 1 & 2 testet Ørsted ein neues Konzept, um die Biodiversität im niederländischen Teil der Nordsee weiter zu fördern.

Mehr erfahren
Deutsche Projekte

UMBO-Umweltanalyse

Zwischen 2013 und 2019 wurde im Cluster „Nördlich Borkum“ ein gemeinsames Umweltmonitoring für insgesamt 17 Offshore-Windparkprojekte durchgeführt. In diesem Zeitraum wurden kontinuierlich marine Säugetiere sowie Rast- und Zugvögel überwacht.

Mehr erfahren
Internationale Projekte

ECO-PAM: Atlantischen Nordkaper schützen

Der Atlantische Nordkaper (Wal) ist vom Aussterben bedroht. Um die Wale zu schützen, haben wir das ECO-PAM-Projekt finanziert, an dem wir gemeinsam mit Wissenschaftler*innen arbeiten.

Mehr erfahren

Unsere nachhaltige Energiewende

Unsere eigene Energiewende hat uns zu einem globalen Marktführer für grüne Energie gemacht. Von einem der kohlenstoffintensivsten Energieunternehmen Europas haben wir uns innerhalb einer Dekade zum nachhaltigsten Unternehmen weltweit (Global 100 Index 2020) entwickelt. Unser Ziel: Bis 2025 Reduzierung der Emissionen um 98 Prozent, bis 2040 Netto-Null-Emissionen inklusive der gesamten Lieferkette. Nachhaltiges Handeln ist dabei wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Unser Geschäftsmodell soll sowohl ökologisch als auch finanziell nachhaltig und rentabel sein.
Unsere Energiewende

Unsere Energiewende

Wir haben uns von einem der CO2-intensivsten Energieunternehmen Europas zu einem globalen Marktführer für grüne Energie entwickelt.

Corporate Knights: Global-100-Index

Corporate Knights: Global-100-Index

Wir zählen zu den nachhaltigsten Energieunternehmen der Welt.