Inhaltsverzeichnis
  1. Nachhaltigkeit
  2. Unsere Strategie
  3. Nachhaltigkeitsprogramme
  4. Unsere Energiewende
  5. CO2-Neutralität: Unser Weg
  6. Rankings und Reports

Nachhaltigkeitsbericht downloaden

Unsere 20 Nachhaltigkeitsprogramme helfen uns, die Erwartungen unserer Stakeholder systematisch zu erfüllen und gleichzeitig die Herausforderungen unseres Geschäfts anzugehen. Durch diese Programme beeinflussen wir viele SDGs (Sustainable Development Goals).


Wir haben unsere 20 Nachhaltigkeitsprogramme in drei Kategorien eingeteilt. Die erste Kategorie bringt unser Geschäft mit der Klimawissenschaft in Einklang, die zweite hilft uns, die potenziellen Auswirkungen der Energiewende anzugehen, während die dritte sicherstellt, dass wir ein sozial handelndes und verantwortungsvolles Unternehmen bleiben.

 
 






Grüne Energie und Klimaziele

Wir produzieren grüne Energie im großen Maßstab und reduzieren die Kohlenstoffemissionen, was notwendig ist, um die globale Erwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen. Dies trägt positiv zu den SDGs 7 und 13 bei und ist unser größter Beitrag zu den globalen Zielen.

Nachhaltigkeitsprogramme | Klimaziele
  • Dekarbonisierung von Energieerzeugung und -betrieb

    Wir erhöhen unseren Gesamtanteil an grüner Energie und arbeiten daran, Kohlenstoffneutralität bei Energieerzeugung und -betrieb zu erreichen. Dies umfasst die Kohlenstoffemissionen aus der Erzeugung von Wärme und Strom sowie aus unseren Betriebs- und Wartungsaktivitäten – einschließlich der Schiffe, die unsere Windparks warten, der Fahrzeuge, die wir fahren, und unserer Standorte.

  • Dekarbonisierung der Lieferkette und des Energiehandels

    Wir reduzieren die Emissionen aus unserer Lieferkette sowie aus dem Handel mit Erdgas und Strom aus fossilen Brennstoffen in Übereinstimmung mit wissenschaftlichen Anforderungen und arbeiten daran, bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu werden. Wir arbeiten mit unseren Lieferanten zusammen, um die Emissionen aus der Herstellung der Windparkkomponenten und den eingekauften Dienstleistungen zu reduzieren.

  • Einsatz von Offshore-Windkraft

    Wir errichten Offshore-Windparks auf der ganzen Welt. Wir wollen den Einsatz von Offshore-Windkraftanlagen in unseren Regionen – Großbritannien, Kontinentaleuropa, Nordamerika und Asien-Pazifik – erhöhen. Durch Skalierung und technologische Entwicklung treiben wir die Kosten für grünen Strom in den Märkten, in denen wir tätig sind, nach unten.

    • Ausbau des deutschen Offshore-Windportfolios: In der deutschen Nordsee haben wir bereits vier Offshore-Windparks errichtet. Zwei weitere Projekte befinden sich in Entwicklung.
  • Ausbau der erneuerbaren Energien an Land

    Wir setzen Onshore-Technologien für erneuerbare Energien ein, darunter Onshore-Windkraft und Solar-PV. Unser Fokus liegt auf dem Aufbau einer regionalen Führungsposition in den USA.

  • Umweltfreundlichere Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

    Wir stellen die Nutzung von Kohle in unseren Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) in Dänemark schrittweise ein. Wir ersetzen Kohle durch zertifizierte nachhaltige Biomasse oder schließen kohlebetriebene Anlagen.

  • Integration grüner Energie

    Wir setzen Batteriespeicherlösungen bei einigen unserer grünen Energieprojekte ein. Wir erforschen auch Lösungen zur Herstellung von erneuerbarem Wasserstoff, um fossile Brennstoffe in schwer zu elektrifizierenden Sektoren wie der Schwerindustrie und dem Transportwesen zu ersetzen.

    • Entwicklung von deutschen Programmen für grünen Wasserstoff: Ørsted Deutschland ist Teil des Reallabors „Westküste 100“ – dem ersten Offshore-Windkraft-Wasserstoff-Konversionsprojekt in Deutschland. Zusammen mit bp arbeiten wir zudem am Projekt „Lingen Green Hydrogen“ für die Produktion von nachhaltigeren Kraftstoffen mittels grünem Wasserstoff aus Offshore-Wind.
  • Grüne Finanzierung
    Wir wollen in Zukunft nur noch grüne Finanzierungsinstrumente nutzen, um unsere grüne Transformation voranzutreiben und den globalen Ausbau der erneuerbaren Energien fortzusetzen. Zu diesen Instrumenten gehören grüne Anleihen oder grüne Kredite. Wir sind Mitbegründer des „Corporate Forum on Sustainable Finance“ und Mitglied der „Green Bond Principles“.



Gesellschaft und Umwelt

Durch unsere Investitionen in grüne Energie fördern wir das Wirtschaftswachstum in lokalen Gemeinschaften und Lieferketten und leisten einen positiven Beitrag zu den SDGs 8 und 11. Wir vermeiden und mindern die potenziellen negativen Auswirkungen der grünen Energiewende in den Gemeinden und Umgebungen, in denen wir tätig sind, im Einklang mit den SDGs 12, 14 und 15.

Nachhaltigkeitsprogramme | Gesellschaft und Umwelt
  • Beschaffung von zertifizierter nachhaltiger Biomasse

    Wir dokumentieren die Nachhaltigkeit unserer Biomasse durch eine unabhängige Zertifizierung durch Dritte, in Übereinstimmung mit der dänischen Branchenvereinbarung über nachhaltige Holzbiomasse. Wir beziehen nur Biomasse aus nachhaltig bewirtschafteten Produktionswäldern mit laufender Wiederaufforstung. Die von uns verwendeten Holzpellets und Hackschnitzel werden aus Restholz hergestellt. Meistens handelt es sich bei diesen Reststoffen um Baumkronen, Äste und Sägespäne, die bei der regelmäßigen Durchforstung von Wäldern anfallen, oder um kranke oder krumme Bäume.

  • Schutz der Artenvielfalt
    Wir vermeiden und reduzieren Auswirkungen auf die Ökosysteme der Meere während der Entwicklung, des Baus und des Betriebs aller unserer Offshore-Windparks. Zu diesem Zweck führen wir detaillierte Umweltuntersuchungen und Folgenabschätzungen durch. Wir stehen im Dialog mit relevanten Behörden und Umweltorganisationen und arbeiten gemeinsam daran, Lösungen zu finden, wie wichtige Arten und natürliche Lebensräume beim zukünftigen Ausbau von Offshore-Windparks geschützt werden können.
  • Lokale Gemeinschaften

    Wir führen einen offenen und strukturierten Dialog mit den Interessengruppen in den Gemeinden, in denen wir tätig sind. Unsere Projekte sind von Markt zu Markt unterschiedlich und damit auch die Erwartungen von Aufsichtsbehörden, NGOs, Gemeindegruppen und Lieferanten. Daher setzen wir eine Reihe von Initiativen um, darunter gemeinnützige Fonds, Ausbildungsplätze und Stipendien, und arbeiten mit der lokalen Lieferantenentwicklung zusammen.

  • Ressourcenmanagement

    Wir arbeiten daran, Abfälle zu reduzieren und, wo möglich, gefährliche Abfälle zu vermeiden, indem wir die Überwachung der Abfalldaten und das Berichtswesen verbessern, strengere Anforderungen in die Verträge aufnehmen und ein kreislauforientiertes Design in die Abfallmanagementprozesse vor Ort integrieren.



Soziale Verantwortung

Wir führen unsere Geschäfte mit Verantwortungsbewusstsein und Respekt gegenüber unseren Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen und Lieferant*innen. Durch unsere verschiedenen Programme leisten wir einen positiven Beitrag zu den SDGs 3, 5 und 16, während wir gleichzeitig unsere potenziellen negativen Auswirkungen minimieren.

Nachhaltigkeitsprogramme | Soziale Verantwortung
  • Sicherheit am Arbeitsplatz
    Wir sind bestrebt, einen sicheren Arbeitsplatz für Mitarbeiter*innen, Auftragnehmer*innen und besuchende Lieferant*innen zu schaffen, und arbeiten daran, höchste Sicherheitsstandards einzuhalten. Wir bewegen uns in Richtung eines proaktiven Ansatzes, bei dem wir aktiv nach Verbesserungspunkten suchen und die Erkenntnisse in Zusammenarbeit mit Auftragnehmer*innen einbeziehen, um Sicherheit in unserer Arbeitsumgebung zu verankern.
  • Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen

    Wir implementieren einen ganzheitlichen Ansatz für die physische, soziale und psychische Gesundheit und das psychische Wohlbefinden am Arbeitsplatz durch unser Rahmenwerk Ørsted Life. Wir schulen und unterstützen Führungskräfte in wissenschaftlich fundierter Stressprävention und nutzen Daten und Forschung, um Initiativen für Gesundheit und Wohlbefinden zu entwickeln. Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen Zugang zu einer Reihe von Dienstleistungen und Aktivitäten, die während des Arbeitstages umgesetzt werden können.

  • Entwicklung der Mitarbeiter*innen

    Wir haben eine Kultur der kontinuierlichen Weiterentwicklung aufgebaut, mit individueller Entwicklung als Ausgangspunkt. Möglichkeiten zur Weiterentwicklung werden durch Erfahrungen am Arbeitsplatz, Netzwerke und formelles Lernen geboten. Wir bieten digitale und persönliche Lernmöglichkeiten für alle Mitarbeiter*innen durch die Ørsted Academy. Zusätzlich haben wir maßgeschneiderte High-Potential-Programme für ausgewählte Nachwuchskräfte, Senior-Spezialist*innen, Manager*innen und Führungskräfte.

  • Mitarbeiter*innenzufriedenheit

    Wir messen die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter*innen durch eine jährliche Umfrage zum Mitarbeiterengagement, um sicherzustellen, dass sie sich in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen. Wir messen die Wahrnehmung von Ørsted als Arbeitsplatz, einschließlich der täglichen Aufgaben, der Arbeitsbelastung und der Beziehungen zu den Vorgesetzten. Die Antworten werden verwendet, um Maßnahmen auf Manager-, Abteilungs- und Unternehmensebene zu identifizieren.

  • Mitarbeiter*innenvielfalt und -einbindung

    Wir fördern, ermutigen und setzen uns für eine Kultur ein, in der unterschiedliche Perspektiven geschätzt und genutzt werden und in der es sicher ist, seine Meinung zu sagen. Um dies zu erreichen, setzen wir klare Erwartungen an alle Manager*innen und Führungskräfte in Bezug auf ihre Rolle. Wir integrieren Vielfalt auch in den Einstellungsprozess von Ørsted, einschließlich der Anforderung, vielfältige Kandidat*innen auszuwählen, und wir engagieren uns in relevanten Branchenorganisationen.

  • Gutes Geschäftsverhalten

    Wir verbieten alle Formen von Bestechung, Korruption und Schmiergeldern, ob direkt oder indirekt. Wir fördern Compliance intern und bei unseren Geschäftspartnern durch Sorgfaltspflicht, Schulungen und die Meldung von Fehlverhalten, auch über unsere Whistleblower-Hotline. Wir führen Länderrisikobewertungen und Due-Diligence-Prüfungen von Geschäftspartner*innen im Rahmen unseres „Know Your Counterparty“-Programms durch. Wenn wir mit Behörden und politischen Stakeholdern in Kontakt treten, halten wir uns an die Vorschriften und unsere Richtlinie zum Umgang mit Stakeholdern.

  • Programm für verantwortungsvolle Geschäftspartner*innen

    Wir haben mehr als 22.000 Lieferanten, und wir arbeiten daran, sicherzustellen, dass sie internationale Standards für verantwortungsbewusstes Handeln einhalten, wie sie in unserem Verhaltenskodex (CoC) für Geschäftspartner dargelegt sind. Im Rahmen unserer Beschaffung gehen wir in vier Schritten vor:

    • Die Lieferanten verpflichten sich, unseren Kodex einzuhalten.
    • Wir führen Risikoprüfungen durch, um Lieferanten für weitere Zusammenarbeit auf der Grundlage von Ausgaben-, Länder- und Kategorierisiken zu identifizieren.
    • Wir führen Besuche vor Ort durch, um die Konformität mit unserem Kodex zu bewerten.
    • Wir vereinbaren Verbesserungspläne mit den Lieferanten.
  • Informations- und Cybersicherheit

    Wir arbeiten daran, die Sicherheit von Unternehmensinformationen und kritischer Infrastruktur durch einen risikobasierten Ansatz und in enger Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartner*innen zu gewährleisten. Wir bieten unseren Partnern maßgeschneiderten Compliance-Support sowie Schulungen und Awareness, damit sie Sicherheitsmaßnahmen in ihre täglichen Abläufe einbauen und anwenden können.

  • Verantwortungsvolle Steuerpraktiken

    Wir sind transparent in unserer Steuerberichterstattung und legen freiwillig länderspezifische Informationen über unsere Steuerposition in unserem Jahresbericht offen. Wir sind bestrebt, nicht nur den gesetzlichen Bestimmungen zu folgen, sondern haben auch den Anspruch, sicherzustellen, dass wir in den Ländern, in denen wir tätig sind, pünktlich den richtigen Betrag an Steuern zahlen. Wir stehen im Dialog mit Interessengruppen und kooperieren mit den Behörden in den Märkten, in denen wir tätig sind, um effektive Steuersysteme zu unterstützen.

Rankings und Reports

Rankings und Reports

Wir gehören zu den Energieunternehmen mit der besten Leistung in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG).