Offshore-Windenergie

Offshore-Windenergie ist unverzichtbar für die deutsche Energiewende

Deutschland befindet sich auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung, und Offshore-Windenergie wird dabei eine entscheidende Rolle spielen – auch Offshore-Windenergie von Ørsted.
 

Wie funktioniert Offshore-Windenergie?

Offshore-Windenenergie ist eine kostengünstige, erneuerbare und klimafreundliche Energiequelle für die Stromerzeugung. Doch wie wird in den Windturbinen aus Windkraft tatsächlich Elektrizität? Und wie gelangt der Strom ins öffentliche Netz, um Millionen von Menschen mit grüner Energie zu versorgen? Erfahren Sie hier mehr!

So funktioniert ein Offshore-Windpark
 

Offshore-Windenergie und Umwelt

Ohne Offshore-Wind ist weder Klimaschutz noch nachhaltige Energieversorgung möglich, denn Offshore-Wind ist ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland.

Klimaschutz mit Offshore-Wind

Einer der saubersten Energieträger

Natur und Umwelt

Maßnahmen zum Schutz der Meeresbewohner

 

Eine erfolgreiche Energiewende braucht Innovationen

Unsere eigene Energierevolution ist fast geschafft. Innerhalb der letzten zehn Jahre haben wir uns von einem Unternehmen, das vollständig von Kohle abhängig war, zu einem Vorreiter der Energiewende entwickelt. Bereits heute sind wir eines der grünsten Energieunternehmen Nordeuropas. Wir setzen ausschließlich auf Offshore-Windkraft, Biomassekraftwerke und grüne Energielösungen und warten und betreiben unsere Windparks besonders nachhaltig und innovativ.

Wind of Change

Unser Service Operation Vessel

Offshore-Wind Technologie

Größer. Stärker. Intelligenter.

Aber damit noch nicht genug: Die Ausbauziele für Offshore-Windenergie müssen erhöht werden. Denn nur wenn es in Zukunft noch mehr Kapazitäten gibt, können die CO2-Ziele des Energiekonzepts der Bundesregierung für 2050 erreicht werden. Und nur dann werden die Kosten für grüne Energie auch weiter sinken.
 

Wirtschaftsfaktor und Kosten für Offshore-Wind

Als Weltmarktführer beim Planen, Bauen und Betreiben von Offshore-Windparks leistet Ørsted einen wichtigen Beitrag zur Kostenreduktion. Denn je mehr Windparks auf hoher See entstehen, desto günstiger werden Bau und Stromerzeugung. Wir planen, unsere Kapazitäten in Nordeuropa in den nächsten Jahren auf 6,7 GW zu erweitern. Bei den ersten beiden deutschen Offshore-Windenergie-Auktionen haben wir den Zuschlag für fünf weitere Offshore-Windparks erhalten, von denen drei subventionsfrei sind. Wir rechnen damit, die Projekte ab 2024 in Betrieb nehmen zu können.

Unsere Windparks in Deutschland

Die deutsche Nordsee bietet ideale Bedingungen für Offshore-Windenergie. Mit Borkum Riffgrund 1, Gode Wind 1 und 2 sowie Borkum Riffgrund 2 betreibt und baut Ørsted mehrere Windparks in Deutschland.

Netzausbau

Der Ausbau des Stromnetzes braucht mehr Wettbewerb und Innovationswillen

Versorgungssicherheit

Zuverlässiger Stromlieferant.

Kosten für erneuerbare Energien

Günstiger als konventionelle Energieträger.

Wirtschaftsfaktor Offshore-Wind

Ein Gewinn für die deutsche Wirtschaft.

Zukunft von Offshore-Wind

Für die Energiewende unerlässlich.

84 Prozent der Deutschen halten es für wichtig, eine Welt zu schaffen, die vollständig auf erneuerbare Energien setzt.