Da geht
noch was!

Mit Ørsted 

Für eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt

Ein Unternehmen hat schon alles für mehr Energieeffizienz getan? Da geht noch was! Die Ausbauziele für Offshore-Windenergie sind ausreichend? Da geht noch was! Der Netzausbau läuft wie geplant? Da geht noch was! Mit einem Blick auf den Fortschritt der Energiewende in Deutschland sagen wir bestimmt und sicher: Da geht noch was! Denn wir wollen eine Welt schaffen, die vollständig auf grüne Energie setzt. Grüne Energie ist keine Option für die Zukunft, sie ist bereits die Gegenwart. Und warum? Weil wir nur diese eine Erde haben und es keinen Planeten B gibt.

Als Anbieter kluger und nachhaltiger Energielösungen und als Weltmarktführer im Bereich Offshore-Windenergie haben wir unsere eigene Energiewende in unserem Unternehmen bereits vollzogen: weg von fossilen Brennstoffen hin zu einem grünen Energieunternehmen. Als Pionier gehen wir mit innovativen Ideen weiter voran und helfen Ihnen dabei, das auch zu tun. Denn: Da geht noch was! Mit Ørsted.

 

Banner zur Energiewende

Banner für Offshore-Wind

Banner Animation Test

Da geht noch was!

Für eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt.

Der Klimawandel ist eine Tatsache und bedroht die Erde, wie wir sie kennen. Aber einfach übersiedeln auf einen Planeten B? Unmöglich. Die einzige Lösung ist ein völlig neues, grünes Energiesystem. Konsequent umweltschonend und nachhaltig, damit auch die nachfolgenden Generationen noch hier leben können. Ein unverzichtbarer Teil der erneuerbaren Energien der Zukunft ist Offshore-Windkraft. Als Weltmarktführer in diesem Bereich haben wir uns vor über einem Jahrzehnt dazu entschlossen, ein grünes Unternehmen zu werden – und haben damit unsere eigene Energiewende vollzogen. Unser Portfolio an innovativen Energielösungen hilft heute Unternehmen weltweit, ihre eigene Energieinfrastruktur ganz neu zu denken, Klimaziele zu erreichen und dabei sogar Energiekosten zu sparen.

Banner Orsted Klimawandel

Da geht noch was!

Für eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt.

Vor dem Klimawandel kann man nicht die Augen verschließen. Fest steht: Die Menschen verbrauchen mehr lebenswichtige Ressourcen wie Wasser, Wald und Nahrung als die Erde dauerhaft regenerieren kann und geben ihr dafür haufenweise Müll und giftige Gase zurück. Wir von Ørsted haben vor einigen Jahren beschlossen, etwas dagegen zu tun. Von einem Unternehmen, das stark von fossilen Brennstoffen abhängig war, haben wir uns zum Marktführer für Offshore-Windkraft und Vorreiter für nachhaltige Energielösungen entwickelt. Heute unterstützen wir Unternehmen auf ihrem eigenen Weg Richtung Energiewende. Immer mit Blick auf Wirtschaftlichkeit, Wettbewerbsfähigkeit und natürlich eine lebenswerte Zukunft für alle.

Orsted Banner Hippie

Da geht noch was!

Für eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt.

Für das Gelingen der Energiewende ist Offshore-Windenergie unerlässlich. Die Anlagen auf See liefern an fast 365 Tagen im Jahr Strom und sind weitaus leistungsfähiger als andere erneuerbare Energien. Unsere Windparks in Deutschland erzeugen bereits Strom für umgerechnet fast eine Million Haushalte. Als Weltmarktführer wollen wir Deutschland weiter dabei unterstützen, die gesetzten Klimaziele zu realisieren. Dafür ist es aber wichtig, die Ausbauziele zu erhöhen und Potentiale zu nutzen. In den letzten Jahren sind die Kosten von Offshore-Wind bereits deutlich gefallen. Denn: Je mehr Windparks entstehen, desto geringer die Kosten. Davon profitiert der Wirtschaftsstandort Deutschland, indem bundesweit Arbeitsplätze geschaffen werden und die Produktivität auch fernab der Küsten gefördert wird.

Mehr zu Offshore-Windenergie

Orsted Banner Netzausbau

Da geht noch was!

Der deutsche Netzausbau braucht mehr Innovation und Wettbewerb. So sinken auch die Kosten für Stromkunden.

Der Netzausbau kommt nicht richtig voran. Bisher sind nur etwa ein Viertel des geplanten Netzes ausgebaut. Ein schlechtes Zeichen für das Projekt Energiewende. Was nützen enorme Kapazitäten an Windkraft vor deutschen Küsten, wenn sie nicht ausreichend zum Energiemix von ganz Deutschland beitragen können? Zudem ist diese Investition in die deutsche Infrastruktur ausschlaggebend für den Erfolg des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Wir fordern mehr Wettbewerb und Offenheit für alternative Ausbaumodelle im Netz. Nur so werden die Kosten gesenkt und es entsteht Raum für Innovationen. Davon profitieren letztendlich auch die privaten Stromkunden.

Mehr zu Offshore-Windenergie