Zertifizierung

 

Konformität nachweisen

Das Ziel einer Zertifizierung ist es, die Einhaltung bestimmter Anforderungen und Normen nachzuweisen. Dies geschieht über einen Umweltgutachter oder ein entsprechend akkreditiertes Institut. Die Auditoren prüfen und bestätigen die Konformität eines Energiemanagementsystems mit den Anforderungen der ISO 50001.

Derzeit sind 266 geprüfte Umwelt-Gutachter bei der DAU (Deutsche Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter mbH) registriert.

 

Wenn sich eine Organisation oder ein Unternehmen für einen Zertifizierer entschieden hat, wird in der Regel vom Zertifizierer ein erstes Voraudit durchgeführt. Basierend auf diesen ersten Bewertungen lassen sich Schwerpunkte für durchzuführende Maßnahmen definieren. In einem zweiten Schritt wird die Dokumentation des Managementsystems überprüft, um festzustellen, inwieweit sie bereits den Anforderungen der Norm ISO 50001 entspricht.

 

Beim eigentlichen Zertifizierungsaudit wird von den Zertifizierungsauditoren überprüft, inwieweit die Funktionsweise des eingeführten Managementsystems in der Praxis die Bedingungen der Norm erfüllt. Dabei geht es vor allem um die Übereinstimmung zwischen den von der Organisation bzw. dem Unternehmen gesetzten Zielen und Ergebnissen. Wird von den Auditoren die Konformität des Managementsystems mit den Anforderungen der ISO 50001 bestätigt, wird dem Unternehmen das Zertifikat verliehen.

 

Um die kontinuierliche Verbesserung eines Managementsystems zu garantieren, werden im Rahmen von Re-Zertifizierungen jährliche Überprüfungen durch den Zertifizierer durchgeführt. Dabei werden Leistungen stichpunktartig überprüft, weiterentwickelt und ggf. optimiert. Auf diese Weise werden zudem Nichtkonformitäten frühzeitig erkannt und entsprechende korrigierende Maßnahmen ergriffen.

 

Ihr Ansprechpartner

TORSTEN GEORGE

Head of Energy Solution Sales

Telefon: +49 40 238 0047 57
E-Mail: torge@orsted.de